02.01.2016

Lokales

Wenn sich Sternsinger weiß schminken

Flüchtlinge gehen in Katsdorf als Sternsinger. Pfarrer Franz Wenigwieser verbindet dieses Engagement mit einer originellen Idee.

Freuen sich schon aufs Sternsingen Ahmed (links) und Philip (rechts). Rageed hilft beim Schminken.

Katsdorf. Die Sternsinger machen sich bald wieder auf den Weg. In Katsdorf klinken sich neun Flüchtlinge in die ­Aktion ein. Mit Ahmed aus Somalia wird außerdem ein Moslem beim Sternsingen mit von der Partie sein. Katsdorfs Pfarrer Franz Wenigwieser verbindet dieses Engagement mit einer originellen Idee. Die dunkelhäutigen Afrikaner werden sich weiß schminken. Nur Tumde aus Nigeria bleibt, wie er ist, um den Caspar darzustellen. „Es fühlt sich gut an, etwas tun zu können“, erzählt Tumde. Er freut sich, die Menschen in dem Mühlviertler Ort durch das Sternsingen besser kennenzulernen. 

Bevor die Sternsinger starten, gibt es in Katsdorf eine ­weitere Spezialität. Am 24. Dezember wird Weihnachten mit einer lebendigen Krippe in der Pfarre gefeiert. Beginn: 16 Uhr.

Bildquelle: KIZ/PS

Keywords: 2015/52, Katsdorf, Sternsinger, Flüchtlinge, Wenigwieser

Seite empfehlen

Meistgelesen

Die 5 meistgelesenen Artikel der letzten 7 Tage:

„Mein Beruf ist meine Berufung“
Sissy Kamptner ist Vorsitzende der Frauenkommission und seit 1984 als Seel ...

Pfarre als Brückenkopf
Windhaager Chor „The Voices“ begeisterte bei Erntedank-Gottesdienst in Pra ...

Gebet gegen Menschenhandel
Ökumenische Feier anlässlich des Europäischen Tages des Menschenhandels am ...

Paul weiß, wie das Wetter wird
Paul Stöttinger ist der wohl jüngste Nachwuchsmeteorologe Österreichs. Der ...

Gerechtigkeit zwischen den Generationen
Die Wahl ist geschlagen, eine Koalition wird gesucht: Abseits machtpolitis ...