01.12.2017

Lokales

KirchenZeitung und die Weihnachtsmarke

Vor zwei Jahren auf der Titelseite, heute als weihnachtliche Briefmarke erhältlich.

Die Titelseite der KirchenZeitungs-Weihnachtsnummer vor zwei Jahren zeigte das Motiv der Anbetung der Heiligen Drei Könige, wie es auf einem Fenster der Pfarrkirche Altschwendt zu sehen ist. Dem Obmann des Phila­telistenvereins St. Gabriel und KirchenZeitungs-Leser Wilhelm Remes gefiel die Darstellung so gut, dass er sie der österreichischen Post AG als Motiv für die Weihnachtsmarke 2017 vorschlug.

Das Ergebnis wird am Fr., 1. Dezember 2017, um 15 Uhr in der Pfarrkirche Altschwendt vor dem Original präsentiert. Es ist ein Werk von Josef Raukamp, der 1914 für den Altarraum der Pfarrkirche zwei Glasgemäldefenster mit den Motiven Christi Geburt und Anbetung der Könige schuf. In Dutzenden Kirchen Oberösterreichs stößt man bis heute auf Arbeiten Raukamps. Sie sind ein typisches Beispiel für den Übergang von der traditionellen historischen Glasmalerei zur Kunst des Jugendstils. Im Altschwendter Gasthaus Doblinger ist am 1. Dezember 2017 von 10 bis 17 Uhr ein Sonderpostamt für den Ersttag der Weihnachtsmarke eingerichtet. Weiters sind Briefmarkenschauen zu religiösen Themen zu sehen.  

Autor/in:  Josef Wallner

Keywords: 2017/48

Seite empfehlen

Meistgelesen

Die 5 meistgelesenen Artikel der letzten 7 Tage:

In memoriam Prof. Günter Rombold
Der Priester und international bekannte Kunstexperte em. Prof. Günter Romb ...

Weihnachten als Belastungsprobe
Scheidung, Trauer, Einsamkeit. Zu Weihnachten will bei manchen Menschen nu ...

Mit dem Handy Weihnachts-Gottesdienste finden
Mit einer neuen App auf dem Handy können Weihnachtsgottesdienste gesucht u ...

Das Abendland steht noch
Nach der Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs, die staatliche Ehe auch ...

„Kein gesellschaftlicher Konsens mehr über die Ehe“
Zum Teil sehr heftig haben Vertreter der römisch-katholischen Kirche die Ö ...