Piepmatz' Lieblingswitze / 6

Hier findest du eine Sammlung meiner Lieblingswitze -

da ist bestimmt auch was für deine Lachmuskeln dabei!

„Ben, was hatten wir denn gestern auf?“, fragt die Lehrerin. Ben überlegt kurz und sagt: „Sie gar nichts und ich eine Kappe.“

 

Der Lehrer fragt nach dem ältesten Musikinstrument. Max zeigt sofort auf: „Das Akkordeon.“ – „Warum?“ – „Es hat die meisten Falten!“

Jan kommt zum Optiker: „Ich brauche eine Brille.“ – „Weitsichtig oder kurzsichtig?“, will der Optiker wissen. „Durchsichtig natürlich!“

Der Lehrer fragt Norbert: „Sag mal, was soll das unter deinem Aufsatz: Alle Rechte vorbehalten, einschließlich der Verfilmung und Übersetzung?“

„Heute war ich in der Klasse die Beste!“ strahlt Susi. „Wie kam das denn?“ fragt die Mutter. „Ich hab als Einzige gesagt, Papageien hätten drei Beine!“ – „Aber die haben doch nur zwei!“ – „Stimmt, aber die anderen haben vier gesagt.“ 

Der kleine Hans sagt seiner Oma: „Du, ich glaube, Mama will das neue Baby gar nicht behalten.“ Daraufhin die Oma total entsetzt: „Wie kommst du denn nur auf so was?“ Hans: „Ganz einfach. Ständig wickelt sie es ein und dann wieder aus.“

„Kind, hast du nicht Lust, mit dem Elektroelefanten zu spielen?“ – „Mama, ich bin schon 13. Kannst du mir bitte ganz normal sagen, dass ich Staubsaugen soll.“

Fragt die eine Kerze die andere: „Wollen wir beide heute Abend ausgehen?“

Paul hat in der Schule in Mathematik einen Fünfer bekommen. Der Vater ist wütend darüber, weil er so lange mit Paul geübt hat. Er beschließt, in die Schule zu gehen, um das zu klären. Er trifft die Lehrerin und fragt: „Warum hat Paul einen Fünfer bekommen?“ Die Lehrerin: „Das ist ganz einfach. Weil es keinen Sechser gibt“


Jeepfahrer in der Wüste: „Wie komme ich ins nächste Dorf?“ Beduine: „Da fahren Sie immer geradeaus, und nächste Woche biegen Sie links ab.“


Ein Schaf geht in Hollywood neugierig durch das Filmgelände, findet eine alte Filmrolle und frisst sie auf. Als ein anderes Schaf vorbeikommt und fragt, wie die Rolle geschmeckt hat, sagt es: „Also ganz ehrlich, ich fand das Buch besser.“


Ein Mann hat eine Autopanne. Das Pferd hinter dem Zaun sagt: „Es liegt am Vergaser!“ Entsetzt läuft der Mann davon, findet eine Tankstelle und erzählt dort von seinem Erlebnis. Der Tankwart fragt: „War das etwa drei Kilometer von hier?“ Der Mann nickt. „Und war das Pferd ein alter Schimmel mit gestutztem Schwanz?“ Der Mann nickt wieder. Sagt der Tankwart: „Ach so, lassen Sie sich von dem Gaul nichts erzählen! Von Vergasern hat der keine Ahnung.“


Sagt die Kuh zum Polizisten: „Mein Mann ist auch Bulle!“ 


„Hast du schon gehört, der Hund von Jutta kann sprechen.“ – „Ja, ich weiß. Mein Hund hat es mir schon erzählt.“


Wie viele Beine hat eine Kuh? Zwölf. Zwei links, zwei rechts, zwei vorne, zwei hinten, und in jeder Ecke eins.


„Unser Hund lügt“, erzählt Meier seinem Freund. „Ach was, Hunde können doch nicht lügen!“ – „Pass mal auf, ich kann es beweisen: Bello, wie macht die Katze?“ – „Wau, wau, wau.“ – „Siehst du?!“


Eine Ameise wird auf der Wiese von einem Kuhfladen getroffen. Nach zwei Stunden hat sie sich freigewühlt und schimpft: „Sauerei, genau ins Auge!“


Tausendfüßler-Kind im Schuhgeschäft: „Mama, bitte keine Schnürstiefel!“ 


Lukas beim Werbefernsehen: „So eine Frau müsste man als Mutter haben!“ „Aber wieso denn?“ „Die strahlt, wenn man das Tischtuch versaut.“


Sebastian und Laurenz liegen morgens schon lange wach im Bett. Laurenz meint: „Wenn Mama nicht bald kommt und uns weckt, kommen wir noch zu spät zur Schule.“

Beim Frühstück im Hotel lobt der Gast: „Das ist aber ein hübsches Muster auf der Butter.“ – „Gell“, meint der Kellner, „das habe ich auch mit meinem Kamm gezaubert.“

„He, du frecher Schlingel, was machst du in meinem Kirschbaum?“ „Ich hänge nur die Kirschen wieder an.“

Ein Polizist stoppt den Autofahrer: „Blasen Sie mal!“ „Aber gern, wo tut’s denn weh?“

Danke an die Zwillingsbrüder Sebastian und Laurenz Wipplinger aus St. Georgen für diese Witze! 

Warum summen Bienen? Weil sie ihren Text vergessen haben!


Was fliegt durch die Luft und macht Mus Mus? Biene im Rückwärtsgang ...


„Alle Menschen sind bestechlich“, sagt die Biene zur Wespe ...


Ein Bub kommt in die Apotheke: „Mein Vater ist in einen Bienenschwarm gefallen.“ „Und jetzt möchtest du eine Salbe?“ „Nein, einen Fotoapparat!“


Besser Bienenstich mit Schlagobers als Hundebiss mit Tollwut.


Protzt der Millionär: „Jetzt fliegen wieder die Pollen. Und ich bin so allergisch, ich habe vier Studenten engagiert, die gehen vor mir her und atmen die ganzen Pollen weg.“


Was hat vier Beine und kann fliegen? – Zwei Vögel.


Herr Ober! In meiner Suppe ist ein Hörgerät.“ – „Häääh?“


„Woran erkennt man einen Elefanten im Kühlschrank?“ – „An den Fußspuren im Topfen.“


Was ist das Gegenteil von Frühlingserwachen? – Spätrechtseinschlafen.


Sagt ein Pinguin mit einem Thermometer zum anderen Pinguin: „Schau mal auf das Thermometer, 30 Grad unter Null.“ Da freut sich der zweite: „Super! Endlich wird es Frühling.“


Woran erkennt man, dass es langsam Frühling wird? Der liebe Nachbar bringt die Schneeschaufel zurück und fragt, ob er sich nun den Rasenmäher ausleihen kann.


„Was ist die gefährlichste Zeit im Jahr? Der Frühling, weil die Bäume ausschlagen, der Salat schießt und der Rasen gesprengt wird.


“Ein Mann geht zu ­einer Rolltreppe. Dort steht ein Schild: „Hunde bitte auf den Arm nehmen“. Der Mann fragt sich daraufhin: „Wo bekomme ich jetzt so schnell einen Hund her?“


„Woher hast du denn das Geld für das Eis?“, fragt die Mutter argwöhnisch. „Das hast du mir doch für die Kirche mitgegeben“, antwortet Franz treuherzig: „Aber dort hat der Eintritt nichts gekostet.“


In der Deutschstunde. Die junge Lehrerin legt ihren neuen Hut auf den Tisch und fordert die Kinder auf, ihn zu beschreiben. Nach einiger Zeit meldet sich ein Mädchen: „Frau Lehrerin, schreibt man ‚scheußlich‘ mit ‚eu‘ oder mit ‚äu‘?“


Der neue Lehrer will etwas Eindruck schinden, als er sich der Klasse vorstellt: „Ich heiße Stein und bin auch so hart wie Stein! Und wie heißt du, mein Junge?“ „Klaus Steinbeißer!“

Mann: „Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der Schönste im ganzen Land?“ Spiegel: „Geh einen Schritt zur Seite, Dickerchen, ich seh nix!“


Ein Firmenchef kommt verstört nach Hause. „Aber Heinrich, was ist denn mit dir los?“, fragt ihn seine Frau. „Ach, Liebling, ich habe heute aus Spaß den Eignungstest für unsere Lehrlinge gemacht. Ich sage dir, ein Glück, dass ich schon Direktor bin!“


Zwei Golfer spielen bei Wind und Regen. Sagt der eine: „Stell dir vor, meine Frau hat mich doch tatsächlich gefragt, ob ich ihr nicht im Garten helfen könnte?“ Sagt der andere: „Bei dem Sauwetter!“


Was ist ein Cowboy ohne Pferd? – Ein Sattelschlepper!


Koala müsste man sein:
20 Stunden am Tag schlafen, die restliche Zeit essen und entzückend aussehen!


„Peter, ich sagte doch, du sollst aufpassen, wann die Milch überkocht!“ – „Hab ich doch. Es war genau fünf nach acht!“


Rainer kommt nach Hause und tritt sich die Füße vor der Tür ab. Im Haus fragt er seine Mutter: „Hast du einen neuen Fußabtstreifer gekauft?“ Die Mutter antwortet: „Nein, ich habe den Streuselkuchen zum Abkühlen vor die Tür gestellt.“


Ein Pirat erzählt aus seinem aufregenden Leben: „Mein Bein habe ich verloren, als ich über Bord ging und die Haie mich erwischten; seither habe ich ein Holzbein. Meine Hand habe ich bei einer Seeschlacht verloren und seither habe ich den Haken als Hand.“ „Und wieso hast du ein Glasauge?“ „Das war ein Möwenschiss genau ins Auge“, sagt der Pirat. „Aber davon verliert man doch nicht sein Auge.“ Da wird der Pirat kleinlaut: „Doch, das passierte genau an dem Tag, an dem ich den Haken bekommen habe.“

 

Der kleine Hansi stöbert am Dachboden herum und findet die alte Gehschule, in die er ein paar Jahre zuvor selbst manchmal hineingesetzt wurde. Aufgeregt eilt er hinunter in die Küche und teilt freudig mit: „Mami, wir kriegen bald ein Baby!“ „Wie kommst du denn darauf?“ fragt Mama. Hansi: „Die Falle ist schon aufgestellt!“


Eisbärenmama und Eisbärenbaby sitzen auf einer Eisscholle. Eisbärenbaby: „Bist du ein richtiger Eisbär?“ Eisbärenmama: „Ja, mein Kind.“ Eisbärenbaby: „Und Papa, ist der auch ein richtiger Eisbär?“ Eisbärenmama: „Ja, mein Kind.“ Eisbärenbaby: „Und Oma und Opa, sind das auch richtige Eisbären?“ Eisbärenmama: „Ja, mein Kind, aber warum fragst du?“ Eisbärenbaby: „Mir ist so kalt!“


Warum hat die Giraffe so einen langen Hals? Weil der Kopf so weit oben ist.

Der Lehrer weiht seine Klasse in die Geheimnisse des Rechnens ein: „Es gibt Millimeter, Zentimeter, Dezimeter, Quadratmeter, Kubikmeter und ..?“ – „Elfmeter“, brüllt Klaus dazwischen.


„Was machst du denn da, Eva?“ – „Ich wasche meine Haare, Mama.“ – „Aber die sind doch ganz trocken, Kind!“ – „Auf dem Shampoo steht ja auch: Für trockenes Haar.“


Lehrer: „Welche Schlangen gibt es?“ Ein Schüler zeigt auf: „Wenn die Schlangen gut sehen, sind es Seeschlangen. Wenn sie schlecht sehen, sind es Brillenschlangen, und wenn sie nichts sehen, sind es Blindschleichen.“


Im Zeltlager sagt Fabian zu Thomas. „Ich bin sehr klug. Ich konnte schon mit neun Monaten laufen.“ Antwortet Thomas: „Das nennst du klug? Ich habe mich mit vier Jahren noch tragen lassen!“

Ich konnte es nicht ­fassen. Mein Nachbar hat tatsächlich noch um 3 Uhr nachts bei uns geklingelt. Mir wäre fast die Bohrmaschine runtergefallen.


Der reiche Bankier Fürstenberg geht auf den 60. Geburtstag zu. Er schreibt an alle Freunde und Verwandten, er wolle keine Geschenke, sondern erbäte sich von jedem nur ein schönes Foto. Alle sind begeistert, dass der knorrige alte Herr auf seine alten Tage Familiensinn entwickelt, und lassen sich in festlichster Kleidung porträtieren. Fürstenberg klebt die Bilder in ein Album, das er zu seinem Pförtner hinunterträgt: „Wenn eine dieser Personen jemals vorsprechen sollte, bin ich verreist oder mindestens in einer mehrstündigen Konferenz, auf keinen Fall aber zu sprechen.“


Welche Hunderasse isst mit den Ohren? Alle. Oder hast du schon mal Hunde gesehen, die vor dem Essen die Ohren abnehmen?


An einem eisigen Wintertag kommt ein Mann ins Wäschegeschäft und sagt zur Verkäuferin: „Ich hätte gern Unterhosen!“ Fragt diese: „Lange?“ Darauf der Mann: „Ich will sie kaufen, nicht mieten!“


Fliegen zwei Engel durch den Himmel, fragt der eine: „Weißt du, wie morgen das Wetter wird?“ „Ich glaube, es wird bewölkt.“ „Gut, dann können wir uns endlich wieder hinsetzen und ausrasten!“


Der Pfarrer möchte den Kindern die Wunder erkl­ären und fragt: „Wie nennt man eine Handlung, bei der Wasser zu Wein wird?“ Peter antwortet: „Eine Weinhandlung, Herr Pfarrer!“


Ein Reitlehrer kommt ins Krankenhaus, weil ihn sein Pferd gebissen hat. „Haben Sie was draufgetan?“, fragt die Schwester. „Nein“, antwortet der Mann, „der Gaul wollte mich ohne Senf und Ketchup!“

Zwei Indianer gehen zum Medizinmann und fragen ihn, wie der Winter wird. Der wirft ein paar Steine in die Luft und sagt: „Es wird ein kalter Winter. Geht in den Wald und sammelt viel Holz.“ Am nächsten Tag kommen wieder einige Indianer und fragen ihn, wie der Winter wird. Er wirft erneut die Steine in die Luft und sagt: „Es wird ein kalter Winter. Geht in den Wald und sammelt viel Holz.“ An den nächsten Tagen kommen auch Indianer von anderen Stämmen und fragen ihn, wie der Winter wird. Jedesmal wirft er die Steine und sagt: „Es wird ein kalter Winter. Geht in den Wald und sammelt viel Holz.“ Schließlich überlegt er sich, ob das auch stimmt, was er da erzählt. Deshalb ruft er beim Wetteramt an und fragt, wie der Winter wird. Dort bekommt er zur Antwort: „Es wird ein kalter Winter. Die Indianer sammeln Holz wie die Verrückten.“

Warum klettern die Ostfriesen Anfang Dezember immer durch das Fenster? – Weil Weihnachten vor der Tür steht!


Wie nennt man einen alten Schneemann? – Wasser!


Warum können Weihnachtsbäume nicht gut häkeln? – Nach ein paar Tagen lassen sie immer die Nadeln fallen.


Zwei Goldfische sitzen gemütlich auf einem Baum und stricken. Da fliegen zwei Elefanten vorbei. Sagt der eine Goldfisch: „Ja, fliegen müsste man können.“


„Martin, nenn mir einmal einen berühmten Dichter!“ – „Achilles.“ – „Aber Martin! Achilles war doch kein Dichter!“ – „Wieso, der ist doch wegen seiner Verse bekannt!“


„Wenn du immer so unartig bist, Lena, wirst du einmal Kinder bekommen, die auch so unartig sind.“ –„Ah, Mutti, jetzt hast du dich aber verraten!“


Ein Mann fragt seine Frau, die gerade vom Arzt kommt: „Und, was hat der Doktor gesagt?“ Frau: „Dreißig Euro!“ Mann: „Nein, was hast du gehabt?“ Frau: „Zwanzig Euro!“ Mann: „Nein, was hat dir gefehlt?“ Frau: „Zehn Euro!“


Drei Freunde wollen mit dem Auto in Urlaub fahren. Sie steigen ein, aber das Auto will plötzlich einfach nicht ­anspringen. Nach mehreren erfolglosen Versuchen kommt der Vorschlag des Computerexperten: „Vielleicht sollten wir alle aussteigen und wieder einsteigen?“


Wie viele Ostfriesen braucht man, um Schokoladenkuchen zu backen? Antwort: Vier! Einer macht den Teig und die drei anderen schälen die Smarties.


Das kleine Fritzchen ist hingefallen. „Ist die Nase noch heil?“, fragt die Oma besorgt. „Ja, Oma“, antwortet Fritzchen, „die zwei Löcher waren schon vorher drin!“


Der Lehrer fragt nach dem ältesten Musikinstrument. Max zeigt sofort auf: „Das Akkor­deon.“ – „Warum?“ – „Es hat die meisten Falten!“


„Leo“, mahnt die Mutter ungeduldig, „hast du endlich deine Schuhe an?“ – „Ja, alle, bis auf einen!“


„Mama, ich will keinen Käse mit Löchern!“ – „Dann iss nur den Käse und lass die Löcher liegen.“


Kommt die kleine Susi von der Schule nach Hause und sagt: „Juhu, morgen haben wir keinen Unterricht!“ Da fragt die Mama: „Wieso denn das?“ Die kleine Susi antwortet: „Der Lehrer hat gesagt: ‚Schluss für heute, morgen fahre ich fort‘!“


„Mutti, die Eisenbahn, die ich mir zu Weihnachten wünsche, brauchst du mir nicht mehr zu schenken.“ – „Warum denn nicht, mein Kind?“ – „Weil ich gerade eine unter deinem Bett gefunden habe!“



Sagt Emma zu Felix: „Weißt du eigentlich, dass Mädchen schlauer sind als Buben?“ Antwortet Felix: „Nein, das wusste ich nicht.“ Darauf Emma: „Siehst Du!!“.


Lehrer: „Aufwachen, Peter! Ich glaube nicht, dass das Klassenzimmer der richtige Ort für ein Nickerchen ist.“ Peter: „Geht schon. Sie müssen nur etwas leiser sprechen.“


Ich habe heute geträumt, dass ich eine Riesen-Semmel gegessen habe. Als ich in der Früh aufgewacht bin, war der Polster weg!


Was sitzt auf einem Baum und schreit: „Aha!“? Ein Uhu mit einem Sprachfehler!


Kann ein Känguru höher springen als ein Haus? Ja, denn ein Haus kann nicht springen!


Warum können Bienen so gut rechnen? Weil sie sich den ganze Tag mit Summen beschäftigen!


Was ist das? Schwimmt im Wasser und schreit: „F1! F1! F1!“ – Ein Informatiker, der nicht schwimmen kann.


Es klingelt an der Tür. „Guten Tag, ich bin der Klavierstimmer!“ – „Aber ich habe Sie gar  nicht bestellt!“ – „Sie nicht, aber Ihr Nachbar!“


Fragt der kleine Dinosau­rier seine Mutter: „Mama, wenn wir tot sind, kommen wir dann in den Himmel?“ – „Nein, mein Kind, ins Museum!“


An der Kinokasse steht ein Pferd und verlangt zwei Eintrittskarten. „Ein Pferd, das sprechen kann!“, ruft die völlig entsetzte Kassierin. „Keine Angst, während der Film läuft, halte ich das Maul“, antwortet das Pferd.


Ein Känguru hoppelt durch die Steppe. Da schaut ein kleiner Pinguin aus dem Beutel, wischt sich den Schweiß von der Stirn und meint: „Blöder Schüleraustausch!“

 

Wie kommt ein Elefant von einem Laubbaum herunter? Er setzt sich auf ein Blatt und wartet, bis es Herbst wird.


Schüler zum Französischlehrer: „Heute Nacht hab ich sogar auf Französisch geträumt!“ – „Und wovon handelte der Traum?“ – „Keine Ahnung, ich hab nichts verstanden!“


„Wie heißt das Land, das Jahrhunderte von Kalifen regiert wurde?“ – „Kalifornien!“


Lehrer: „Wer kann mir die Weinsorte nennen, die am Fuße des Vesuv wächst?“ – Paul: „Das müsste der Glühwein sein!“


Fahrschüler zum Fahrlehrer nach dem ersten Einparkversuch: „Das Stück bis zum Gehsteig können wir doch zu Fuß gehen, oder?“


Ein Mann kommt mit ­einem total verbeulten Auto zur Tankstelle: „Waschen bitte!“ Fragt der Tankwart: „Soll ich ihn auch bügeln?“

 

Der Lehrer will von Kurt wissen: „Wie nennt man ein Stück Land, das ins Wasser hineinragt?“ – „Eine Landzunge!“ – „Und wie nennt man das, wenn der See ins Land hineinragt?“ – „Eine Seezunge!“

 


„Wer kann mir ein schönes Beispiel für Verantwortung nennen?“ – Max meldet sich: „An meiner Hose sind alle ­Knöpfe abgerissen, bis auf einen. Der trägt jetzt die ganze Verantwortung!“

 


Lehrerin: „Wie viel ist 5 mal 5?“ Hubert: „Ich glaube 22.“ – „Was hältst du von 25?“ – „Sind wir hier in der Schule oder auf einer Versteigerung?“

 


Fragt der Pfarrer: „Warum bitten wir Gott um das tägliche Brot? Wir könnten ja auch wöchentlich darum bitten. Warum bitten wir jeden Tag?“ Meldet sich die vorlaute Inge: „Weil das Brot frisch sein soll!“

 


Warum schwimmt der Hai im Kreis? – Er hat Nasenbluten!

 

Ein Gast beklagt sich beim Hotelportier: „Jetzt zahle ich schon zwei Wochen Kurtaxi und bin noch kein einziges Mal damit gefahren!“


Lehrer: „Wenn man sagt: Das Lernen macht mir Freude. Was für ein Fall ist das?“ Schüler: „Ein seltener!“


Lena wird gefragt: „Gehst du schon in die Schule?“ – „Ich gehe nicht, ich werde geschickt!“


Warum öffnen die Fahrer den Politikern immer die Autotür? – Weil die Kindersicherung aktiviert ist!


Eine Tafel Schokolade fällt auf den Boden und schreit: „Jetzt habe ich mir die Rippen gebrochen!“


Der Hobbykoch schaut in den Backofen und verkündet erfreut: „Schatz, die Gans ist bald fertig, die Federn sind schon braun!“

In der Religionsstunde fragt der Pfarrer: „Kann mir jemand sagen, wie lange Adam und Eva im Paradies waren?“ „Bis zum Herbst!“ „Wieso bis zum Herbst?“ „Weil dann die Äpfel reif sind!“


Wie kommt ein Elefant vom Laubbaum herunter? Er setzt sich auf ein Blatt und wartet, bis es Herbst wird!


Kommt ein Häschen im Herbst zum Gärtner. „­Haddu lose Blätter?“ Antwortet der Gärtner: „Massenhaft!“ – „Muddu Buch binden lassen!“


„Warum sind Bananen krumm?“ – „Weil sie sonst nicht in die Schale passen würden!“


Rechenstunde bei den Erstklässlern: „Wer von euch weiß schon, wie viel zwei mal zwei gibt?“, fragt der Lehrer. – „Vier!“, ruft Marion. Der Lehrer gibt ihr zur Belohnung vier Gummibärchen. „Wenn ich das gewusst hätte, dann hätte ich acht gesagt!“, meint darauf Marion.

 

Fragt die Lehrerin: „Was heißt Bürgermeister auf Englisch?“ Antwortet Markus: „Burger King!“

 


„Kinder erhellen unser Leben“, schwärmt die junge Mutter. „Stimmt“, meint ihr Mann, „sie knipsen nie das Licht aus.“

 


Lehrerin zu Tom: „Tom, dein Aufsatz zu dem Thema ‚Unser Hund‘ ist fast wörtlich der gleiche wie der deines Bruders.“ Antwortet Tom: „Es ist ja auch der gleiche Hund.“

 


Eine kleine Tochter fragt ihren Vater: „Papi, wie hat es Gott geschafft, die Welt in sechs Tagen zu erschaffen?“ Antwort des Vaters: „Er war nicht auf Handwerker angewiesen!“

 


Lehrer: „Florian, ­warum hast du keine Aufgaben gemacht?“ Florian: „Sie haben doch gesagt, wir sollen unser Haus beschreiben.“ Lehrer: „Ja, was ist daran so schwierig?“ Florian: „Ja also – als ich mit dem Beschreiben der ersten Wand im Erdgeschoss fertig war, kam der Hausmeister und hat sich furchtbar aufgeregt ...“

 

 

Die Mutter fragt Lisa: „Warum hast du denn deinen Teddy ins Eisfach gelegt?“ – „Weil ich gerne einen Eisbären hätte!“

 


„Herr Doktor, mein Mann glaubt er wäre ein Hubschrauber!“ – „Schicken Sie ihn zu mir!“ meint der Arzt. „O.k., und wo soll er landen?“

 


Zwei Freunde schauen Fußball: „Ein gutes Spiel“, sagt der eine, „nur die Tore fehlen!“ „Wieso, da stehen doch zwei!“

 


„Waren Sie schon mal in Indien?“ – „Nein!“ – „Oh, dann müssen Sie ja meinen Bruder kennen, der war auch noch nie da!“

 


„Warum können Fische eigentlich nicht sprechen, Mami?“ – „Komische Frage, sprich du mal, wenn dein Kopf unter Wasser ist!“

 


„Als ich damals in Alaska war, wurde ich von zwölf Wölfen angefallen“, erzählt Opa. Darauf Max: „Letztes Jahr waren es noch drei!“ – „Ja, da warst du noch zu klein, um die ganze Wahrheit zu erfahren!“

 

Frau Lehrerin fragt die Klasse: „Was bedeutet analog?“ Niklas zeigt auf: „Das ist die Mitvergangenheit von: Anna hat gelogen!“

 


„Oma, komm und spiel mit uns“, rufen die Kinder aus dem Garten, „wir spielen Tiere im Zoo!“ – „Und was soll ich dabei machen?“ – „Du spielst eine Besucherin, die den Tieren Süßigkeiten zuwirft!“

 


Was ist der Unterschied zwischen einem Beinbruch und einem Einbruch? Beim Beinbruch muss man drei Wochen liegen, beim Einbruch muss man drei Jahre sitzen.

 


Im Zeichenunterricht sollen die Kinder eine Kuh auf der Weide malen. Hans gibt nach einer Stunde ein leeres Blatt ab. „Wo ist denn das Gras?“, fragt der Lehrer. „Das hat die Kuh gefressen.“ – „Und wo ist die Kuh?“ – „Weg. Was soll sie noch da, wo es kein Gras mehr gibt?“

 


Eine Tafel Schokolade fällt zu Boden und ruft: „Jetzt habe ich mir die Rippen gebrochen!“

 

 

„Wie viel wiegst du eigentlich?“ – „Frag mich was Leichteres!“

 


Schüler: „Herr Lehrer, was heißt das, was Sie unter meinen Aufsatz geschrieben haben?“ Lehrer: „Du musst deutlicher schreiben!“

 


Ein Schüler schläft im Unterricht. Der Lehrer weckt ihn: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass das der richtige Platz zum Schlafen ist!“ Darauf der Schüler: „Ach, es geht schon. Sie müssen nur leiser sprechen!“

 


Fritzchen kommt zu spät in die Schule. Da fragt der Lehrer: „Entschuldigung!?“ Fritzchen: „Ach, passt schon!“

 

 

Der Kontrolleur fragt den 22-jährigen Fahrgast nach der Fahrkarte. Der zeigt nur eine Kinderfahrkarte. Kontrolleur: „Das geht nicht, das ist eine Kinderfahrkarte.“ Daraufhin der Mann: „Da sehen Sie mal, wie lange ich auf den Zug warten musste.“

 


„Herr Ober, können Sie bitte Ihren Daumen von meinem Schnitzel nehmen?“ – „Damit es mir noch einmal runterfällt, was?“

 


Kann ein Känguru höher springen als ein Haus? Ja, weil ein Haus nicht springen kann.

 

 

Herr Meyer geht an einem See angeln. Da kommt ein Polizist und sagt: „Das kostet sie jetzt 50 Euro!“ „Ja warum denn? Angeln ist doch hier erlaubt!“, entgegnet Herr Meyer und der Polizist antwortet: „Ja, aber hier ist Nacktbadeverbot und ihr Fischköder, der an der Angelschnur hängt und im See badet, trägt keine Badehose!“

 


Sagt der Walfisch zum Thunfisch: „Was soll ich tun, Fisch?“ Sagt der Thunfisch zum Walfisch: „Du hast die Wahl, Fisch!“

 

 

Theos Oma singt ihrem Enkel ein Schlaflied vor. Auf einmal zieht der Kleine das Kopfkissen über den Kopf und schreit genervt: „Kannst du nicht draußen weitersingen, ich möchte gerne schlafen!“

 


Vor Gericht: „Angeklagter, nennen Sie den Namen Ihres Komplizen!“ Der Angeklagte: „Na hören Sie mal. Ich werde doch nicht meinen eigenen Bruder verpfeifen ...“

 


Die kleine Tina fährt mit ihrem Dreirad im Wohnzimmer herum. Der Vater schimpft: „Du sollst doch längst im Bett sein!“ Das Mädchen sagt: „Ich will ja, aber ich find keinen Parkplatz!“

 


Die Mutter jammert: „Wo ist denn nur mein Sieb hingekommen?“ Antwortet die kleine Susi: „Mami, das habe ich in den Müll geworfen, das war ja voller Löcher!“

 


„Mama, warum droht der Mann da vorne der Dame auf der Bühne mit dem Stock?“ „Er droht nicht, er dirigiert.“ „Und warum schreit sie dann so?

 

 

“Zu viele Meter: Der Lehrer weiht seine Klasse in die Geheimnisse des Rechnens ein: „Es gibt Millimeter, Zentimeter, Quadratmeter, Kubikmeter und ...?“ – „Elfmeter“, brüllt Klaus dazwischen.

 


Die kleine Kathi kauft sich schon fünf Mal dieselbe Kinokarte. Der Verkäufer wundert sich und fragt: „Warum kaufst du immer die gleiche Kinokarte?“ Sagt Kathi: „Der Mann am Eingang reisst sie mir immer ab!“

 


Dumm gelaufen. „Mutti, gestern hat der Lehrer Stefan nach Hause geschickt, weil er sich nicht gewaschen hat.“ – „Und hat es was genützt?“, „Sicher, heute kam die halbe Klasse ungewaschen zur Schule!“

 

 

Zwillinge. Hans und Paul sind Zwillinge. Die Mutter bringt Paul nach dem Baden ins Bett. Hans kichert und lacht. Mutter: „Warum lachst du?“. Hans: „Du hast Paul zweimal gebadet.“

 


Eingeschlafen. Der Vater bringt seinen kleinen Sohn ins Bett. Nach einer Weile öffnet die Mutter ganz vorsichtig, nur einen kleinen Spalt weit, die Tür und fragt leise: „Und ist er schon eingeschlafen?“ Antwortet der kleine Sohn: „Ja, und er schnarcht.“

 

Dumm gelaufen. „Wieso stehst du so lange an der Rolltreppe?“, will eine Dame von Fritzchen wissen. „Ich habe unterwegs meinen Kaugummi verloren – darauf warte ich jetzt.“

 

Beim Bäcker: „Die Semmeln sind ja von gestern. Ich will welche von heute haben.“ – „Dann kommen Sie morgen wieder.“

 

„Du, Papa...“, – „Während des Essens spricht man nicht!“ Nach dem Essen sagt der Vater: „So, jetzt kannst du es mir sagen!“ – „Nicht mehr nötig, die Schnecke im Salat hast du schon mitgegessen!“

 

Emil sitzt mit seiner Mutter am Tisch und isst. Plötzlich hustet er. Die Mutter fragt: „Oh, du hast dich verschluckt?“ - „Nein, ich bin noch da!“

 

Auf der Tafel im Gasthaus steht: „Hier spricht man acht Sprachen!“ Kommt ein Tourist und bestellt auf Englisch sein Essen. Der Wirt versteht ihn jedoch nicht. Fragt der Gast nach: „Wer spricht denn hier die acht Sprachen?“ Darauf der Wirt: „Na, unsere Gäste!“

 

Es streiten sich ein Franzose, ein Engländer und ein Österreicher, wer die komplizierteste Sprache hat. Der Franzose: „Natürlich wir Franzosen. Wir schreiben ‚Monsieur‘ und wir sagen ‚Mosjö‘.“ Der Engländer: „Wir schreiben ‚Elevator‘ und sagen ‚Lift‘.“ Der Österreicher: „Natürlich sind wir die Sieger. Wir schreiben ‚Entschuldigen Sie bitte, ich habe Ihren letzten Satz nicht richtig verstanden‘ und wir sagen ‚Hä?‘“

 

Pauli zu seiner Mama: „Wie ärgerlich, heute habe ich auf Chinesisch geträumt!“ „Wieso ärgerlich?“ „Weil ich kein Wort verstanden habe!“

 

Paul kommt weinend nach Hause: „Sebi hat mir mein Pausenbrot weggenommen.“ Fragt die Mutter besorgt: „Mit Absicht?“ „Nein mit Wurst!“, antwortet Paul.

 

Nach der Taxifahrt: „Das macht dann 25 Euro.“ „Oh, könnten sie wieder ein Stück zurück fahren? Ich habe nur noch 20 Euro.“

 

„Ist da der Tierschutzverein?“, ruft Fritz ins Telefon. „Bitte kommen Sie sofort. Bei uns im Garten sitzt der Briefträger auf dem Baum und schimpft ganz gemein auf unsere Dogge!“

 

Vater im Schwimmbad zum Sohn: „Trink aus, wir gehen!“

 

„Diesen Mantel“, sagt die Verkäuferin, „können Sie das ganze Jahr über tragen!“ Fragt die Kundin: „Ja, aber was mache ich im Sommer?“ Antwortet die Verkäuferin: „Dann tragen Sie ihn über dem Arm!“

 

Fragt Lotte: „Wie viele Schafe haben Sie eigentlich in Ihrer Herde?“ „Keine Ahnung“, erwidert der Schäfer, „beim Zählen schlafe ich immer ein.“

 

Benjamin kommt ins Fischgeschäft und sagt zum Verkäufer. „Bitte werfen Sie mir zwei Forellen zu!“ „Warum denn werfen?“, fragt der Verkäufer. „Damit ich zu Hause sagen kann, ich hab sie selbst gefangen!“

 

Geht ein Fakir in einen Baumarkt und sagt: „Ich hätte gerne 5000 Nägel, meine Frau möchte die Betten neu beziehen.“

 

Kunde beim Postamt: „Geben Sie mir bitte eine 40-Cent-Briefmarke und machen Sie den Preis ab, es soll ein Geschenk sein!"

 

„Hat diese Medizin schlimme Nebenwirkungen?“, fragt Oliver den Arzt. „Allerdings“, sagt der Arzt, „morgen kannst du wieder zur Schule gehen!“

 

Geht ein Mann mit nur drei Haaren zum Friseur. Friseur: „Wie hätten Sie´s denn gern?“ Mann: „Ähm, eins links, eins rechts und den Rest wild durcheinander.“

 

„Mein Name ist Kurz.“, „Meiner auch, ich heiße Lang.“

 

Um ein böses Gesicht zu machen, musst du 65 Muskeln anstrengen. Um zu lächeln brauchst du nur zehn. Überanstrenge dich nicht!

 

Fünf Freunde wollen mit dem Auto auf Urlaub fahren. Sie steigen ein, aber das Auto springt einfach nicht an. Nach mehreren erfolglosen Versuchen kommt der Vorschlag des Computerfreaks: „Vielleicht sollten wir alle aussteigen und dann wieder einsteigen?“

 

Lehrer: „Welchen Nutzen hat die Sonne?“ Schüler: „Gar keinen! Nachts scheint sie nicht, und am Tag ist es so oder so hell.“

 

„Was ist weiter entfernt, Amerika oder der Mond?“, fragt die Lehrerin. „Ganz einfach, Amerika!“, antwortet Lieschen. „Wie kommst du darauf?“ „In der Nacht kann ich den Mond sehen, aber Amerika nicht!“

 

Sagt der Bauer zu seinem Urlaubsgast: „Bei uns auf dem Land weckt einen der Hahn.“ Darauf der Gast: „Sehr gut, bitte auf 11 Uhr stellen!“

 

„Der Weg von der Kabine zum Ring ist aber weit!“, beschwert sich der Boxer. „Das macht gar nichts“, tröstet ihn sein Trainer, „zurück wirst du ja eh getragen …“

 

Lehrerin: „Nenne mir drei berühmte Männer, die mit A beginnen.“ Schüler: „Alaba, Arnautovic, Almer!“ Lehrerin: „Noch nie etwas von Ambros, Aristoteles und Alexander dem Großen gehört?“ Schüler: „Ersatzspieler interessieren mich nicht!“

 

Der Teufel besucht Petrus und fragt ihn, ob man nicht mal ein Fußballspiel „Himmel gegen Hölle“ machen könnte. Petrus hat dafür nur ein Lächeln übrig: „Glaubt ihr, dass ihr auch nur die geringste Chance habt? Sämtliche guten Fußballspieler sind im Himmel: Messi, Ronaldo, Ribery ...“ Der Teufel lächelt zurück: „Macht nichts, WIR haben alle Schiedsrichter!“

 

„Ihr Fachgebiet ist Fußball?“, fragt der Showmaster. „Ja“, antwortet der Kandidat. „Dann habe ich eine Frage für Sie. Wie viele Maschen hat ein Tornetz?“

 

Die Oma sagt zu ihrem Enkelsohn: „Zu deinem Geburtstag schenkt dir deine Oma ein Buch, das du dir selbst aussuchen kannst! Ist das nicht toll?“ Der Enkelsohn strahlt über beide Ohren und antwortet: „Das ist wirklich super, Omi! Ich will dann unbedingt dein Sparbuch!“

 

Das Kind zum Vater: „Vati, kannst du bitte Mama nicht verraten, dass ich ihr zum Geburtstag Schokolade gekauft habe?“ - „Natürlich, ich schweige wie ein Grab. Das soll eine Überraschung werden, stimmt‘s?“ - „Nein, ich hab‘ sie schon aufgegessen!“

 

Fragt der Lehrer: „Was heißt Bürgermeister auf Englisch?“ Antwortet Theo: „Burger King!“

 

Auf dem Land werden Stromleitungen verlegt. Kommt ein Spaziergänger vorbei und fängt an zu lachen. „Was ist denn so lustig?“, will ein Arbeiter wissen. Antwortet der Spaziergänger: „Ihr seid komisch. Macht den Zaun so hoch, dass alle Kühe untendurch laufen können!“

 

Fragt der Lehrer: „Wisst ihr denn, wie lange Krokodile leben?“ Meldet sich Pia: „Ich denke, genauso lange wie kurze!

 

„Was würden wir nur tun, wenn es keinen Strom mehr gäbe?“, fragt sich Franz etwas verzweifelt. „Das wäre nicht so schlimm“, beruhigt ihn Tina, „dann müssten wir eben bei Kerzenlicht fernsehen.“

 

„Mama, Mama, alle sagen, ich hätte so große Füße!“ – „Das stimmt doch gar nicht. Jetzt stell deine Schuhe in die Garage und komm rein, es gibt Essen!“

 

Sagt der Lehrer im Deutschunterricht: „Wenn die in den hinteren Bänken so leise wären wie die, die in den mittleren Bänken Comics lesen, dann könnten die in den ersten Bänken endlich ungestört schlafen.“

 

Fragt der Deutschlehrer: „Wer kann mir sagen, ob es der Monitor oder das Monitor heißt?“ Antwortet Markus: „Wenn Moni ein Tor schießt, dann heißt es DAS Monitor.“

 

„Mutti, wo warst du eigentlich als ich geboren wurde?“ „Im Krankenhaus.“ „Und Papa?“ „Der war im Büro!“ „Na, das ist ja toll! Da war also überhaupt keiner da, als ich ankam!“

 

„Wenn du immer so unartig bist, Sofie, wirst du einmal Kinder bekommen, die auch so unartig sind.“ „Ah, Mutti, jetzt hast du dich aber verraten...“

 

Ich glaube, Mama versteht nichts von Kindern“, sagt Marie. „Wie kommst du denn darauf?“, fragt Tante Emma. „Wenn ich wach bin, schickt sie mich ins Bett, und wenn ich müde bin, weckt sie mich auf.“

 

Was versteht man unter einem Lichtjahr? – Die Stromrechnung für zwölf Monate!

 

Oma schüttelt bei Tisch den Kopf und tadelt ihre Enkelin: „Aber Julia, wie kann man nur mit vollem Mund reden?“
Julia: „Alles Übung, Oma.“

 

Zwei Freunde schauen Fußball: „Ein gutes Spiel“, sagt der eine, „nur die Tore fehlen!“ „Wieso, da stehen doch zwei!“

 

Tourist: „Gibt es einen ungefährlichen Weg zum Berggipfel hinauf?“ Bauer: „Gehen‘s einfach den Kuhfladen nach. Wo die Rindviecher gehen, kann Ihnen auch nichts passieren.“

 

Die Mutter tadelt ihren Sohn: „Anstatt hier vor dem Fernseher zu hocken, solltest du lieber Vati bei deinen Schularbeiten helfen!“

 

Großmutter Erna hat sich in einem Hutgeschäft in ein besonders schickes Modell verguckt. „Der macht Sie gleich um 20 Jahre jünger!“, schmeichelt der Verkäufer. Sagt der Enkel zur Großmutter: „Dann kauf ihn bloß nicht, sonst verlierst du noch deine Pension, Omi!“

 

In der Schule fragt die Lehrerin, was die Schüler denn später werden wollen. Es kommen Antworten wie: Pilot, Zugführer, Krankenschwester, Verkäuferin, Friseurin. Als die kleine Susi gefragt wird, antwortet sie: „Wenn ich hübsch werde, werde ich Fotomodell und sonst Lehrerin.“

 

Paul soll schätzen, wie hoch die Schule ist. „1,30 m“, meint Paul. „Wie kommst du darauf?“, fragt der Lehrer. „Ich bin 1,50 m und die Schule steht mir bis zum Hals.“

 

Telefon: „Papi, es ist Ninas Vater. Er lässt fragen, wann du mit meinen Hausaufgaben fertig bist. Er möchte sie dann abschreiben.“

 

Ein Fahrradfahrer prallt gegen einen Baum. Als er wieder zu sich kommt, fragt ihn ein Sanitäter: „Wie konnte das denn passieren?“ Der Fahrradfahrer: „Weiß ich auch nicht, ich habe geklingelt wie ein Idiot, aber der ging einfach nicht zur Seite.“

 

Zwei Freunde: „Wie geht es deinem neuen Fahrrad?“ „Es geht nicht, es fährt.“ „Na gut, wie fährt dein Fahrrad?“ „Es geht!“

 

Ein Radfahrer fährt ganz gemütlich Schlangenlinien genau vor der Straßenbahn. Der Straßenbahnfahrer flucht und ärgert sich und schließlich lehnt er sich raus und brüllt: „Du hirnloser Depp, du! Kannst denn nicht woanders fahren?“ Darauf der Radfahrer, mit mildem Lächeln: „Ich schon.“

 

Herr Meier streut irgendein Zeug über seine Blumen. Das macht er drei Tage, dann fragt ihn der Nachbar: „Was streuen Sie denn da?“ – „Das ist gegen Elefanten!“ – „Na, aber hier gibt es doch gar keine Elefanten.“ – „Da sehen Sie mal, wie es wirkt!“

 

Ein Stadtgärtner gräbt ein Loch in die Erde, ein anderer schaufelt das Loch wieder zu. Kommt ein Passant vorbei und fragt nach dem Sinn der Graberei. Sagt der eine: „Wir pflanzen einen Baum. Aber derjenige, der den Baum reinstellt, ist heute krank!“

 

Was macht ein Mathematiker im Garten? Wurzeln ziehen!

 

Treffen sich der Neuner und der Sechser. Sagt der Neuner: „Hey, wieso machst du einen Kopfstand?“

 

Der Platzordner sieht nach Ende des Fußballspiels einen Buben über den Zaun klettern. Er brüllt: „Kannst du nicht da rausgehen, wo du reingekommen bist?“ Die freche Antwort: „Tu ich doch!“

 

Der Fotograf sagt zum kleinen Thomas: „Pass auf, gleich kommt hier vorne ein Vögelchen heraus!“ Antwortet Thomas: „Achten Sie lieber auf die richtige Blende und Belichtungszeit, sonst ist die Aufnahme beim Teufel!“

 

„Warum verschwendet man eigentlich noch immer so viel Arbeit mit Kartoffelpflanzen?“, wundert sich Emma, „die Leute essen doch heute sowieso nur Pommes frites oder Kartoffelpüree aus der Packung!“

 

„Ich habe heute Morgen in deinem Garten einen Wolf gesehen, der sah ziemlich gefährlich aus.“ – „WAS?“ – „Ja, mit dem Rotkäppchen! April, April ...“

 

„Herr Direktor, ich möchte kündigen“, sagt die aufgebrachte Putzfrau zum Filialleiter der Bank, „Sie haben kein Vertrauen zu mir!“ – „Aber wie kommen Sie darauf? Ich hab sogar die Tresorschlüssel immer am Schreibtisch liegen lassen.“ – „Stimmt! Aber keiner davon passt!“

 

Chef: „Maier, ich habe Sie allein diese Woche fünf Mal beobachtet, wie Sie zu spät gekommen sind. Was denken Sie sich eigentlich?“ – „Demnach, denke ich, muss heute Freitag sein!“

 

„Was Ihnen fehlt ist mehr Bewegung“, sagt der Arzt zu Herrn Neureich. „Aber ich kann doch nicht gehen. Da denken die Nachbarn sicher, ich hätte mein neues Auto schon wieder verkaufen müssen!“

 

„Ich habe gehört, dass Peter die Windpocken hat“, meint Paul zur Mutter seines Freundes, „darf ich reinkommen und mich bei ihm anstecken?“

 

Ein 50-jähriger Mann hilft einer 80-jährigen Frau über die Straße. Sie bedankt sich und murmelt vor sich hin: „Die heutige Jugend ist doch nicht so schlecht, wie ich immer gedacht habe!“

 

Jakob hat in kurzer Zeit alle Ostereier aufgegessen. Schimpft die Mutter: „Hast du denn gar nicht an deine Schwester gedacht?“ Meint Jakob: „Klar. Deshalb habe ich mich ja so beeilt!“

 

Zwei Hennen machen einen Schaufensterbummel und sehen bunte Eierbecher in der Auslage. Sagt die eine zur anderen: „Schicke Kinderwagen haben die hier!“

 

„Aber Karin“, ruft die Oma, „warum schüttest du den Hühnern denn Kakao in den Futternapf?“ – „Weil sie Schokolade­eier legen sollen!“

 

Fragt ein Huhn das andere: „Warum legst du denn jetzt runde Eier?“
Antwort: „Spezialauftrag vom Golfclub!“

 

Was kommt nach dem Winterschlaf? – Die Frühjahrsmüdigkeit!

 

Wie heißt der Frühling auf englisch?
- renn
- lauf
- spring

 

Was ist das Gegenteil von Frühlingserwachen? – Spätrechts­einschlafen.

 

Warum haben Gartenzwerge rote Mützen? – Damit sie beim Rasenmähen nicht überfahren werden.

 

Aus einem Deutschaufsatz: Der Frühling ist die erste der vier Jahreszeiten. Im Frühjahr legen die Hühner Eier und die Bauern Kartoffeln.

 

Lehrer: „Welchen Nutzen hat die Sonne?“ Nina: „Überhaupt keinen! Nachts scheint sie nicht, und am Tag ist es sowieso hell.“

 

Fabian: „Nicht wegwerfen, ich sammle kaputte Glühbirnen!“ Lehrer: „Wieso, was willst du denn mit kaputten Glühbirnen?“ Fabian: „Die brauche ich für meine neue Dunkelkammer.“

 

Paul: „Meine Mutter macht alles falsch. Am Abend, wenn ich putzmunter bin, muss ich ins Bett, und am Morgen, wenn ich todmüde bin, da muss ich aufstehen.“

 

„Was sagt ein großer Stift zum kleinen Stift?“ – „Wachsmalstift!“

 

Ein Bein und ein Auge unterhalten sich. Sagt das Auge: „Ich geh jetzt.“ – Darauf das Bein: „Das möcht ich sehen!“

 

Zwei Goldfische sitzen auf einem Baum und stricken. Da fliegen zwei Elefanten vorbei. Sagt der eine Goldfisch: „Ja, fliegen müsste man können.“


Emil: „Was ist ein Rotkehlchen?“ – Klara: „Ach, irgendso ein verrückter Fisch!“ – Emil: „Hier steht aber: Hüpft von Ast zu Ast!“ – Klara: „Da siehst du, wie verrückt der ist!“

 

Oma ist zu Besuch. Sie schüttelt missbilligend bei Tisch den Kopf und tadelt ihre Enkelin: „Aber Julia, wie kann man nur mit vollem Mund reden?“ Antwortet Julia: „Alles Übung, Oma.“

 

Anna abends zu ihrer Mutter: „Kennst du den Unterschied zwischen Radio, Fernsehen und Taschengelderhöhung?“ – „Nein!“ – „Das Radio hört man, das Fernsehen sieht man, aber von ­einer Taschengelderhöhung hört und sieht man leider überhaupt nichts!“

 

Paul zertrümmert in der Wohnung seines Onkels eine große Vase. Der erblasste Onkel stammelt: „Die Vase war aus dem 17. Jahrhundert!“ Darauf Paul erleichtert: „Gott sei Dank, ich dachte schon, sie sei neu.“

 

Die Religionslehrerin fragt: „Kann mir jemand sagen, wie die Frau von Herodes hieß?“ Lacht Leo: „Na, wie wohl? Frau Rodes natürlich!“

 

Toni bestellt für seine Frau zum Gottesdienst anlässlich des Hochzeitsjubiläums eine Mozart-Messe. Der Chorleiter fragt: „a-Moll oder c-Moll?“ – Toni: „Amoi reicht, zehn moi wär’ doch a bissl viel in einer Mess’.“

 

Der Religionslehrer ist besonders gut aufgelegt und erlaubt sich einen Witz: „Wie lautet der Nachname des heiligen Josef?“ Niemand weiß es, nur Peter antwortet nach einiger Zeit überlegen: „Floh hieß er, und in der Bibel steht sogar sein Geburtsort: Josef Floh aus Betlehem!“

Die letzten Worte einer Giftschlange: „Oh Mist, ich glaube, ich habe mir auf die Zunge gebissen.“

 

Sitzen zwei vor einem alten Ofen. Sagt der eine: „­Feuere doch mal den Ofen an.“ Daraufhin der andere: „Los, Ofen, du schaffst das. Du kannst es! Super! Mach weiter so!“

 

Was sagt der hungrige Löwe, wenn er einen Ritter in einer Rüstung sieht? „Oh nein, nicht schon wieder Dosenfutter.“

 

Was ist eine Brillenschlange ohne Brille? Eine Blindschleiche!

 

Im Sekretariat der Schule klingelt das Telefon. „Tina Müller kann heute leider nicht in den Unterricht kommen“, sagt eine Stimme. Die Sekretärin fragt: „Wer spricht denn da?“ Antwort: „Meine Mutter!“

 

Klaus hat in der Straßenbahn seinen Hund dabei. Der Schaffner verlangt für das Tier den vollen Fahrpreis. „Dann kann mein Hund aber auch einen Sitzplatz haben“, meint Klaus. „Klar“, sagt der Schaffner, „aber die Füße darf er nicht auf den Sitz legen!“

 

Flüstert Susi im Unterricht zu Paula: „Die neue Lehrerin ist aber schon ganz schön alt!“ Schimpft die Lehrerin: „Susi, nicht einsagen. Das weiß Paula sicher selbst!“

Sagt ein Mädchen zu einem Jungen: „Weißt du, dass Mädchen schlauer sind als Buben?“ Antwortet er: „Nein, das wusste ich nicht.“ Darauf sie: „Siehst du!“

 

Meine Eltern sind merkwürdig“, meckert Elke bei ­ihrer besten Freundin. „Erst musste ich unbedingt sprechen lernen und jetzt, wo ich das so gut draufhabe, darf ich das nicht!“

 

„Das ist total gemein!“, jammert Felix: „Ich bin zu Hause von sechs Geschwistern das Jüngste. Meine Eltern geben mir immer die abgetragene Kleidung der anderen.“ – „Naja, es gibt doch Schlimmeres. – „Nein, es ist schrecklich, ich habe nur Schwestern!“

 

Was ist grün und miaut? Eine Katze im Froschkostüm!

 

Die Lehrerin fragt: „Wem gehören diese Handschuhe?“ Marie kommt und sagt: „Die sehen aus wie meine, aber es können nicht meine sein, ich habe meine verloren!“

 

Ruft Frau Müller beim Arzt an: „Ich muss den Termin leider absagen. Ich bin krank geworden!“

 

Der Immobilienmakler erklärt: „Ich will ehrlich zu Ihnen sein. Dieses Haus hat auch Nachteile. Im Norden befindet sich einen Mülldeponie, im Osten ist die Kläranlage, im Süden ist eine Stinktierzucht und im Westen liegt die Fischfabrik.“ – „Mein Gott, und welche Vorteile hat dann dieses Haus?“ – „Nun ja, Sie wissen immer, aus welcher Richtung der Wind kommt ...“

 

„Mein Name ist Kurz.“ „Meiner auch, ich heiße Lang.“

 

Nach der Bescherung schimpft die Frau mit ihrem Mann: „Ich verstehe dich nicht. Seit Jahren schenke ich dir zu Weihnachten karierte Krawatten. Und plötzlich gefallen sie dir nicht mehr!“

 

Lisa fragt ihre Freundin: „Was wünscht du dir heuer zu Weihnachten von mir?“ „Hmm“, überlegt Leni, „ich weiß nicht so recht.“ – „Gut“, sagt Lisa, „dann schenke ich dir noch ein weiteres Jahr zum Überlegen!“

 

Treffen sich zwei Kerzen. Fragt die eine Kerze: „Hey, was machst du heute Abend?“ Darauf die andere: „Ich glaub, ich gehe aus!“

 

Laura und Peter streiten um die Weihnachtskekse. „Könnt ihr euch denn nicht einmal einig sein“, jammert die Mutter entnervt. „Sind wir doch – wir wollen beide die gleichen Kekse!“

 

Welches Tier frisst am wenigsten Lebensmittel? Die Motte – sie frisst nur Löcher!

 

Frisörin zum Kunden: „Ihr Haar wird langsam grau.“ – Darauf der Kunde: „Kein Wunder, bei Ihrem Arbeitstempo!“

 

Welches Tier kann am schnellsten essen? ­– Der Hase, denn er hat zwei Löffel.

 

Thomas kommt heim. Fragt die Mutter: „Und, warst du heute brav in der Schule?“ Thomas antwortet: „Was kann man denn schon groß anstellen, wenn man in der Ecke stehen muss!“

 

Der Lehrer fragt: „Was ist die Zukunft von ,Ich stehle‘?“ – Max: „Ich komme ins Gefängnis!“

 

Lisa malt in der Schule ein Bild. Die Lehrerin fragt: „Was malst du denn da?“ Lisa antwortet: „Ich male eine Katze.“ Darauf die Lehrerin: „Und wo sind die Ohren und der Schwanz?“ Lisa: „Die sind noch im Bleistift.“

 

Im Advent malen die Kinder in der Zeichenstunde eine Krippe. Alle geben sich viel Mühe mit Josef, Maria, Ochs, Esel und dem Christkind. Nur auf Martins Bild ist zwischen Maria und Joseph ein kleines grinsendes Männchen zu sehen. Der Lehrer fragt: „Aber Martin, wer ist denn das?“ Darauf Martin: „Na, der Owie! Es heißt doch ‚Stille Nacht, heilige Nacht, Gottes Sohn Owie lacht!‘

 

Etwas verlegen fragt der Fleischhauer den kleinen Jungen, der ihn seit einer Weile anschaut: „Warum starrst du mich denn so an?“ Antwortet der Kleine: „Meine Mutti will wissen, ob Sie einen Kalbskopf oder Schweinsohren haben.“

 

Fragt der Verkäufer den kleinen Maxi: „Wie soll die Keksdose denn aussehen?“ Max: „Wie sie aussieht, ist mir egal, Hauptsache, der Deckel geht leise auf und zu.“

 

„Warum heult dein kleiner Bruder denn so?“ – „Heute gab es Weihnachtsferien und er hat keine bekommen.“ – „Aber warum das denn?“ – „Weil er noch nicht in die Schule geht!“

 

„Wieso stehst du so lange an der Rolltreppe?“ will eine Dame von Fritzchen wissen. „Ich habe unterwegs meinen Kaugummi verloren - darauf warte ich jetzt.“

 

Zwei Sandkörner in der Wüste. Sagt das eine zum anderen: „Du, ich glaube, wir werden verfolgt!“

 

Ein Brillenträger kommt ins Musikgeschäft. Er sagt zur Verkäuferin: „Ich nehme die Trompete und die Ziehharmonika dort drüben.“ Sagt die Verkäuferin: „Den Feuerlöscher können Sie mitnehmen, aber die Heizung bleibt hier!“

 

Sagt die kleine Anna im Geschäft: „Geben Sie mir bitte ein Kilo Milch!“ „Milch wird nicht gewogen, sondern gemessen“, sagt der Verkäufer. „Gut, dann geben Sie mir bitte einen Meter Milch!“

 

„Franz, was soll denn der Regenwurm hier?“ - „Wir haben draußen gespielt, und jetzt will ich ihm mein Zimmer zeigen!“

 

Fragt die Erzieherin im Kindergarten: „Wem gehören diese blauen Handschuhe?“ Evchen meldet sich und sagt: „Sie sehen aus wie meine, sie können aber nicht meine sein, ich habe meine verloren!“

 

Ein Junge sitzt vor der Waschmaschine und starrt hinein. Kommt ein zweiter dazu: „Na, kommt schon das Länderspiel?“ – „Nein, das wird noch eine Weile dauern. Im Moment zeigen sie noch, wie die Trikots der Spieler gewaschen werden!“

 

Der Lehrer fragt: „Klaus, warum hast du gestern gefehlt?“ „Weiß ich nicht, Herr Lehrer, ich habe vergessen, die Entschuldigung zu lesen!“

 

Sagt ein Schaf zum anderen: ,,Mäh!“ Sagt das andere: ,,Mäh doch selber!“

 

Was ist grün und schaut durchs Schlüsselloch? Ein Spio­nat.

 

Was ist bunt und rennt über den Tisch? Fluchtsalat.

 

Was ist gelb, krumm und schwimmt im Teich? Eine Schwanane.

 

Fragt der kleine Paul: „Papa, was ist Wind?“ Darauf der Vater: „Das ist Luft, die es ein bisschen eiliger hat.“

 

Martin soll als ­Hausaufgabe einen Aufsatz über ein Fußballspiel schreiben. Er überlegt und überlegt. Ihm fällt aber nichts ein. Plötzlich kommt ihm ein zündender Gedanke und er schreibt: „Der Platz war leider nicht bespielbar.“

 

Ein Vampir zum anderen: „Wie bitte, du bist jetzt Vegetarier?“ – „Ja, ich ernähre mich ab jetzt von Blutorangen.“

 

„Möchtest du wissen, wie ein Kälbchen auf die Welt kommt?“, fragt der Bauer den kleinen Max. „Unbedingt!“– „Also, als Erstes sind die Vorderbeine draußen, dann kommen Kopf und Schultern, dann der Körper und schließlich die Hinterbeine.“ – „Und wer bastelt dann daraus die Kuh?“

 

„Thomas!“, ruft die Mutter: „Hast du deine Schuhe an?“ – „Ja, alle, bis auf einen!“

 

„Sxhr gxxhrtx Damxn und Hxrrxn, auf dxr von Ihnxn gxlixfxrtxn Computxrtastatur fxhlt xin Buchstabx. Vixllxicht könnxn Six ihn frxundlichxr­wxisx nachlixfxrn. Bxstxn Dank!“

 

Die Mutter wundert sich, warum das Baby ohne Pause weint. Da fragt der Bruder: „Hast du denn keine Gebrauchsanweisung dazubekommen?“

 

Was wird aus Anna, wenn sie in den Fluss fällt? – Annanass!

 

Lehrerin: „Ich habe dich gestern Nachmittag mit dem ­neuen Fahrrad gesehen, Jessica. Wie geht es denn?“ Jessica: „Es geht überhaupt nicht, es fährt.“ Die Lehrerin stutzt zunächst. Dann lacht sie: „Na gut, wie fährt es denn?“ „Es geht.“

 

Kommt der Sohn nach Hause und sagt zu seinem Vater: „Du, Papa, mein Schulvertrag ist um ein Jahr verlängert worden.“

 

Silvia: „Vati, kannst du im Dunkeln schreiben?“ Vater: „ Ich denke schon. Was soll ich denn schreiben?“ Silvia: „Deinen Namen unter das Zeugnis.“

 

Der Lehrer schreibt „2 : 2“ an die Tafel. „Wer weiß, wie viel das ist?“ Fritzchen meldet sich: „Unentschieden, Herr Lehrer!“

 

Der Chefkoch lässt die neue Kellnerin zu sich kommen. „Sagen Sie mal, wieso haben Sie denn ‚Speinat‘ auf die Speisekarte geschrieben?“ „Sie haben doch selber gesagt“, wehrt sie sich, „ich soll Spinat mit Ei schreiben ...“

 

Trifft eine Kerze eine andere Kerze. Fragt eine: „Und was machst du heute Abend noch?“ Antwortet die andere: „Ich glaub, ich gehe aus.“

 

„Fritzchen“, ruft die Mutter, „du musst dir noch die Hände waschen, gleich hast du Klavierunterricht!“ Antwortet Fritzchen „Nicht nötig, ich spiele heute nur auf den schwarzen Tasten.“

 

Tina geht mit ihren Eltern in den Zoo. Am Zaun vor dem Gehege der Zebras hängt ein Schild „Achtung, frisch gestrichen!“. Tina ist enttäuscht: „Ich dachte die Streifen von den Zebras wären echt!“

 

Zwei Bären sitzen in ihrer Höhle und schauen zu, wie im Herbst das Laub von den Bäumen fällt. Meint einer der beiden: „Eines kann ich dir sagen, irgendwann lasse ich den Winterschlaf noch mal ausfallen und sehe mir den Typen an, der im Frühling immer die Blätter wieder an die Bäume klebt!“

 

Noch mehr Witze findest du hier >>. Viel Spaß!

Ideen zum Selber-Kochen findest du unter Piepmatz' Lieblingsrezepten.

KIKI Buchtipp

Du bist auf der Suche nach einem spannenden Buch? Schau hier rein.

Neugierig, was es sonst noch Interessantes für Kinder gibt? Schau mal hier.

KiZ-Piepmatz

Hier findest du allgemeine Informationen zum Piepmatz.