14.11.2017

Lokales

Turmbefundung

Domhüttenmeister Gerhard Fraundorfer seilt sich von der Turmspitze in 132 m Höhe ab. Auf der Außengalerie in 30 m Höhe warten die Journalist/innen, um Fraundorfer interviewen zu können.

Alle zwei bis drei Jahre wird der Turm des Linzer Mariendoms einer Untersuchung unterzogen. So sollen etwaige Schäden festgestellt werden, die dann behoben werden können. Konkret geht es jetzt um den Zustand der Steinfugen, der Zierteile und des Dekors und das 7 m hohe Stahlkreuz. Die Befundung wird eine Woche dauern, speziell ausgebildete Höhenkletterer unterstützen Fraundorfer bei der Arbeit. Gemeinsam mit Dombaumeister DI Wolfgang Schaffer wird dann ein Maßnahmenplan zur Sanierung erstellt. Noch liegen keine Ergebnisse vor.

Video-Eindrücke (auf  Facebook)

 

 

Bildquelle: KiZ/E. Leitner

Seite empfehlen

Meistgelesen

Die 5 meistgelesenen Artikel der letzten 7 Tage:

Neue CD von Heinz Purrer
Kirchberg bei Linz. Heinz Purrer ist Pfarrprovisor von Kirchberg und Pasch ...

Heute ORF-Beitrag: Was aus den syrischen Flüchtlinge in Linz-St. Peter wurde
Was aus den syrischen Flüchtlingen geworden ist, die in der Pfarre Linz-St ...

Damit die Kirche keinen Herzinfarkt erleidet
Wie die Diözese Linz stecken eine Reihe von österreichischen und deutschen ...

Bauliche Öffnung dient der Spiritualität
Die grundlegende Erneuerung des alten Meierhofs und die Neugestaltung des ...

Mama wird alt, das tut weh
„Wie geht es uns, wenn nahe Menschen alt werden?“ – Zu einem Gespräch darü ...