07.02.2018

Kultur

Kirche als kulturelle Nahversorgerin

Linz. Künstlerische Neugestaltungen sind ein Zeichen der Lebendigkeit und der künstlerischen Qualität in den Pfarren und kirchlichen Einrichtungen: Mit rund 80 durchgeführten Projekten in fünf Jahren bleibt die Diözese Linz im Bereich künstlerische Gestaltungen österreichweit federführend.

Im Gespräch: Norbert Trawöger (Kepler-Salon), Hubert Nitsch (Kunstreferat), Gabriele Eder-Cakl (Pastoralamt).

Die 2017 erschienene Publikation „Kunst/Kirche/Gesellschaft&/Seelsorge“ gibt darüber eindrucksvoll Auskunft. Das war auch Thema eines Gesprächsabends im Kepler-Salon Linz. Hier wurde die 2017 erschiene Publikation vor über 60 Besuchern präsentiert und das Verhältnis von Kunst und Kirche diskutiert: Künstler/innen sieht die Diözese Linz dabei als Partner/innen auf Augenhöhe. Kirche ist in vielen Orten ein kultureller Nahversorger und bildet ein Zentrum für die Auseinandersetzung mit alter und neuer Kunst und Musik.

Bildquelle: KiZ/Elle

Autor/in:  Elisabeth Leitner

Keywords: 2018/06

Seite empfehlen

Meistgelesen

Die 5 meistgelesenen Artikel der letzten 7 Tage:

Ein Plakat wird zum Gesicht
Sie wollen gutes Leben für alle. Dafür setzen sich Frauen beim Familienfas ...

Das halbe Jahr ist Fastenzeit
Dem Fasten kommt in der orthodoxen Kirche eine besondere Bedeutung zu. Wäh ...

Starke Mädchen und Frauen für den Frieden
Gewalt an Frauen ist in Kolumbien weit verbreitet. „Vamos Mujer“ bietet Pr ...

Zukunft positiv gestalten
Geschichte ist das, was herauskommt, wenn Menschen und Gesellschaften Zuku ...

Denkmal: Wie man sich täuschen kann
Da war wohl der Fliesenleger des Friedensreich Hundertwasser am Werk. Gera ...