16.07.2017

Glaube

„Glaube ist politisch“

Der Oberösterreicher und Wahlwiener Emanuel Huemer wurde Novize bei den Steyler Missionaren. Gerechtigkeit liegt ihm am Herzen. Als Ordenschrist will er seinen Glauben auch politisch leben.

Emanuel Huemer wurde Novize der Steyler Missionare.

„Wenn ich im Morgengrauen aus dem Fenster geschaut habe, konnte ich immer wieder beobachten, wie Menschen versuchten, die Mauer zu überwinden“, erinnert sich der 32-jährige Religionspädagoge Emanuel Huemer an seine starken Eindrücke an der mexikanischen US-Grenze. Am 4. Juli wurde er durch P. Norbert Cuypers SVD in Berlin als Novize der Steyler Missionare aufgenommen. 

Für Gerechtigkeit

Mit „Jugend Eine Welt“ war Huemer 14 Monate lang Auslandszivildiener in Tijuana im Norden Mexikos. Die Erfahrung in Tijuana und sein Aufwachsen in der Familie eines „Entwicklungshelfers“ mit entsprechendem Freundeskreis haben wohl dazu beigetragen, dass seine persönliche Christusnachfolge in den letzten Jahren in eine bestimmte Richtung gereift ist. „Während mir früher die Pädagogik sehr wichtig war, merke ich immer mehr, dass mir die weltweite Gerechtigkeit noch stärker am Herzen liegt. Glaube ist politisch. Das will ich, dass deutlich wird, wenn ich als Ordenschrist lebe.“

Kennenlernen

„Ich möchte in diesem Jahr die Steyler Missionare und mich besser kennenlernen“, setzt sich Huemer zum Ziel. Neben seiner Ordensausbildung, in der er unter anderem die Konstitutionen kennenlernt und sich mit dem Menschsein, dem Christsein und dem Ordenschristsein auseinandersetzt, wird er auch konkrete Aufgaben bekommen. Die Mithilfe bei der Essensausgabe von Mutter-Teresa-Schwestern in Berlin, eine Gebetsgemeinschaft für Suchtkranke, die Vorbereitung von Missionarinnen und Missionaren auf Zeit oder eventuell „Exerzitien auf der Straße“ nach jesuitischem Vorbild stehen im Mittelpunk. Huemer freut es, dass das Noviziat in der Weltstadt Berlin liegt und so genau seinem Wunsch nach gesellschaftspolitisch wirksamem Ordensleben entspricht. Falls er in diesem Jahr zum Entschluss kommt, den Weg als Steyler Missionar weiterzugehen, wird er danach zuerst ins „Overseas Training Program“ (OTP) geschickt, um weitere Auslandserfahrung zu sammeln. «

Bildquelle: Slouk

Autor/in:  Monika Slouk/sophia Jelinek

Keywords: 2017/28

Seite empfehlen

Meistgelesen

Die 5 meistgelesenen Artikel der letzten 7 Tage:

Wie die Pfarren geleitet werden
Mit dem Beginn des neuen Arbeitsjahres im September sind die Personalverän ...

Abschiedsfest für Willi Vieböck
Der scheidende Pastoralamtsdirektor der Diözese Linz erhielt am 15. Septem ...

Denk Mal: Ohne Auto
Mehr Straßen bedeuten mehr Autoverkehr. Am 22. September könnte das anders ...

Ein Fest im Namen der Demenz
Etwa 130.000 Menschen in Österreich leiden an einer Demenzerkrankung, Zahl ...

Wie die Kirche auf das Ende der Monarchie reagiert hat
Der Zerfall der Habsburgermonarchie kam für die Bischöfe einem Erdbeben gl ...