09.10.2017

Lokales

„Frischer Wind in altem Kloster“

Der Treffpunkt Benedikt in Kremsmünster bietet für junge Erwachsene zwischen 17 und 35 ein Forum, den Glauben intensiv zu erleben und zu reflektieren. Aus den Treffen hervorgegangen ist nun das neue benediktinische Jugendbrevier „Oremus“.

„Junge Leute reißen andere Junge mit“ ist die Erfahrung im Stift Kremsmünster.

Der Treffpunkt Benedikt in Kremsmünster bietet für junge Erwachsene zwischen 17 und 35 ein Forum, den Glauben intensiv zu erleben und zu reflektieren. Aus den Treffen hervorgegangen ist nun das neue benediktinische Jugendbrevier „Oremus“.

Nach seiner Wahl zum Abt hat Ambros Ebhart 2007 das Ziel ausgerufen, das Stift Kremsmünster als geistliches Zentrum auszubauen. „Wir haben junge Leute befragt, was sie von uns erwarten“, sagt der Benediktiner. Daraus entstanden ist der Treffpunkt Benedikt, der seither Monat für Monat rund 100 junge Menschen nach Kremsmünster führt. „Die vielen jungen Menschen bringen frischen Wind in unser altes Kloster“, freut sich der Abt. Vorträge, Musik, gemeinsames Schweigen, Möglichkeit zur Aussprache und Beichte bei verschiedenen Patres, Messe mit Predigt. Das sind die Grundzüge des Treffpunkts Benedikt, der für die Altersgruppe der 17- bis 35-Jährigen ausgerichet ist. 

P. Bernhard Eckerstorfer, Novizenmeister und zuständig für die Berufungspastoral, ist verantwortlich für den Treffpunkt Benedikt. Er hat die Erfahrung gemacht, dass in der Kirche letztlich „junge Leute andere Junge mitreißen“. Ordensgemeinschaften könnten gerade für junge Menschen in Ausbildung ein Ort sein, wo sie über Pfarrgrenzen hinweg Gleichgesinnte treffen und ihrem Alter entsprechende Angebote finden.

Neues Gebetsbuch

Unter großer Mitwirkung der jungen Erwachsenen des Treffpunkts Benedikt ist außerdem ein Jugendgebetsbuch hervorgegangen, das Anfang Oktober erscheint. Das Jugendbrevier „Oremus“ basiert auf den alten Gebetsbücher des Klosters. Ergänzt wird es durch zahlreiche Illustrationen des KirchenZeitungs-Karikaturisten Lois Jesner. Die Anleitung zur „Göttlichen Lesung“ und die Hinführung zur Beichte samt Gedanken junger Menschen zu den „Zehn Geboten“ wollen zu einem intensiveren Glauben führen. Für jede und jeden persönlich, aber auch bei Gebetstreffen, Ferienlagern und auf Pilgerfahrten gut einsetzbar. «   

 

Zehn-Jahres-Feier

Die Zehn-Jahres-Feier des Treffpunkts Benedikt findet am Samstag, 7. Oktober, von 14 bis 24 Uhr im Stift Kremsmünster statt. Auszug aus dem Programm:

14 Uhr: Beginn mit Gebet
17.15 Uhr: Vorstellung des benediktinischen Jugendbreviers Oremus
19 Uhr: Festmesse, Hauptzelebrant Diözesan­bischof Manfred Scheuer, anschl. Agape

Detailprogramm: treffpunkt-benedikt.net

Bildquelle: Stift Kremsmünster / Stefan Kerschbaumer

Autor/in:  Paul Stütz

Keywords: 2017/40

Seite empfehlen

Meistgelesen

Die 5 meistgelesenen Artikel der letzten 7 Tage:

„Mein Beruf ist meine Berufung“
Sissy Kamptner ist Vorsitzende der Frauenkommission und seit 1984 als Seel ...

Pfarre als Brückenkopf
Windhaager Chor „The Voices“ begeisterte bei Erntedank-Gottesdienst in Pra ...

Gebet gegen Menschenhandel
Ökumenische Feier anlässlich des Europäischen Tages des Menschenhandels am ...

Paul weiß, wie das Wetter wird
Paul Stöttinger ist der wohl jüngste Nachwuchsmeteorologe Österreichs. Der ...

Gerechtigkeit zwischen den Generationen
Die Wahl ist geschlagen, eine Koalition wird gesucht: Abseits machtpolitis ...