22.08.2017

Kultur

Der Kardinal

Die Gemeinde Schiedlberg feiert heuer den 200. Geburtstag ihres berühmtesten Bewohners: von Cölestin Ganglbauer, Erzbischof von Wien.

Er wurde am 20. August 1817 geboren, kam in das Stiftsgymnasium Kremsmünster, maturierte mit Auszeichnung, trat ins Kloster ein, wurde selbst Lehrer und später Prior und Abt. 1881 erkannte man in ihm den idealen Kandidaten für die Stelle des Erzbischofs von Wien: klug, diplomatisch und unverbraucht. Im kaisertreuen Stift Kremsmünster pflanzte man aus Anlass seiner Ernennung einen Baum, der bis heute im Konventgarten zu sehen ist. In Wien angekommen, dauerte es nicht lange, bis er Kardinal wurde. Ganglbauer starb 1889.

Die Chronik von Schiedlberg wird am Freitag, 6. Oktober 2017, 19 Uhr in der Schiedlberger Pfarrkirche offiziell präsentiert.

Bildquelle: Privat

Keywords: 2017/34

Seite empfehlen

Meistgelesen

Die 5 meistgelesenen Artikel der letzten 7 Tage:

Was weißt du über den heiligen Martin?
Na so was! In diesen Text haben sich statt Wörtern ein paar Zahlen hineing ...

Der Weg heißt: Weg vom Öl!
Johannes Blaschek ist mit Haag, Weibern und Geboltskirchen für drei Pfarre ...

„Sexismus ist ein Teil unserer Gesellschaft“
Die „#metoo“-Debatte um sexuelle Belästigung ist in aller Munde und regt d ...

Umgang mit Priesterkindern
Der Vatikan will mit neuen Richtlinien den Umgang mit jenen Fällen klären, ...

Kribbeln in den Zehenspitzen
Die Katholische Kirche in Oberösterreich richtet sich neu aus. In einer Ar ...